31. Dezember 2016

Rückblick auf das Jahr 2016 des 1. Vorsitzenden der Freien Wähler Karlsruhe

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

eine schöne Aussage, die ich kürzlich hörte, beschreibt das Ergebnis und das sicher erreichte Ziel unserer gesellschaftspolitischen Bemühungen:
„ es ist bemerkenswert, was die Freien Wähler mit einem einzigen Stadtrat und drei Ortschaftsräten in diesem Jahr an politischer Arbeit geleistet haben; Sicher mehr als die großen Parteien…“

Das entspricht als Vorsitzendem auch meiner Wahrnehmung  die mich verpflichtet  Jürgen Wenzel, Petra Stutz und Michael Orschitt dafür zu danken.


Unsere politischen Weckrufe bezogen sich vor allem auf die Bürgersicherheit in unserer Stadt, die Auswirkungen der U-Strab-Pleite, die Behandlung von Asylsuchenden und Flüchtlingen und die verfehlte Haushaltspolitik der Gemeinderatsmehrheit. Unsere bürgernahen Aktionen mit der „Allianz für Sicherheit“, mit dem Straßenfest zur differenzierten Betrachtung des Asylrechts, mit dem Zusammenführen der Stadt und Polizei mit den geschundenen Geschäftsleuten der Innenstadt und unsere Haushaltsrede zu den riesigen Ausgaben für die Kombilösung, das Stadion, das Staatstheater, die Verkehrsbetriebe, weiter zu den unaufhaltsam wachsenden Schulden der städtischen GmbHs wurden von der BNN und sonstigen Medien aufgenommen, in Leitartikeln öffentlich gemacht und unterstützend kommentiert.

Mehr stadtpolitische Anteilnahme und Anerkennung können wir auf der medialen Seite wirklich nicht verlangen !

Im neuen Jahr der Wahlen zum Bundestag werden die Freien Wähler Karlsruhe, trotz des sich Beschränkens auf die Kommunalpolitik, die für den Bundestag kandidierenden Parteien und ihre Kandidaten auf ihre Eignung zur Erhaltung eines freiheitlich-solidarischen, eines prosperierenden Gemeinwesens abprüfen.

Eine andere wichtige Errungenschaft unserer Gemeinderatstätigkeit sollten wir im neuen Jahr dringend erhalten und weiter pflegen: Unsere Zählgemeinschaft, die gemeinsam mit der FDP, Stefan Schmitt, GfK, einer größeren Fraktion und im Idealfalle mit der KULT für manche unserer Positionen uns eine Gemeinderatsmehrheit sichern könnte.        

Das wäre eine Sensation, aber eine aufbaubare!

Für eine detaillierte Betrachtung unserer Absichten und Schwerpunkte verweise ich auf die Haushaltsrede der Freien Wähler, vorgetragen durch StR Wenzel, auf unserer Homepage.

Abschließend kann ich nur nochmals darum werben, die Treue und Unterstützung, die Sie uns bisher gewährt haben, beizubehalten und, falls noch nicht geschehen, als Mitglied der Freien Wähler Karlsruhe Ihre Meinungen und Überzeugungen durch uns in den politischen Rahmen unserer Stadt sicher zu transportieren.

Freie Wähler sind für Karlsruhe die richtige Alternative!

Ich danke unserem Gesamtvorstand mit Petra Lorenz, Hans Christian Arzt, Petra Stutz, Franz Eschbach, Ulrich Müller, Michael Orschitt, Andrejas Rotim, Ulrike Sattler, Rena Thormann, Jürgen Wenzel, Lara Wenzel, Elisa Wenzel und unseren Ehrenräten Gudrun Großklaus, Prof Dr. Hermann Schnorbach und Prof. Dr. Hermann Roth für die zurückliegende hervorragende Kooperation, die wir uns für das kommende Jahr ebenso wieder wünschen.

Erholsame Feiertage und ein erfolgreiches neues Jahr 2017!

Ihr Lars Dragmanli - 1.Vorsitzender