1. Juni 2016

Anfrage der Durlacher Freien Wähler zur Runderneuerung der Turmbergbahn

Nachdem bereits mehrfach im Ortschaftsrat eine Verlängerung der Turmbergbahn bis zur Endstation besprochen worden war und dies von der Verwaltung immer wieder mit Hinweis auf die Kosten abgelehnt wurde, haben wir Freien Wähler einen erneuten Vorstoß unternommen. In der Sitzung Mitte Mai 2016 des Durlacher Ortschaftsrates wurde da Thema erneut behandelt. Anlass waren die Pläne des KVV, die bisherigen Fahrzeuge aufgrund gesetzlicher Vorschriften im Jahr 2019 auszutauschen. Erfreut zeigte sich Ortschaftsrätin Petra Stutz über die nun vorliegende Antwort. Es werden vier Varianten untersucht, das Ergebnis soll Ende des Jahres vorliegen.


„Endlich kommt Bewegung in die Sache und die KVV zeigen sich offensichtlich nicht mehr grundsätzlich abgeneigt, die beliebte Ausflugsbahn bis zur Straba-Haltestelle Endstation an der Grötzinger Straße weiterzuführen“ lobt Stutz.  Auch wenn in der Variantenstudie auch ein Abbau der Bahn und Ersatz durch eine Gondel-Seilbahn aufgeführt ist, hält Stutz dies für die unwahrscheinlichste Lösung. Immerhin befassen sich die drei anderen Möglichkeiten mit dem Erhalt und der Sanierung der bestehenden Bahn, einer zweiten Strecke von der Talstation bis ins unten und einem Neubau zwischen Bergstation und Endhaltestelle. Einen Abbau der Bahn und Ersatz durch Busse sieht die Studie nicht vor. Stutz ist überzeugt, dass dies auch im Ortschaftsrat unter keinen Umständen eine Mehrheit finden würde.