Wie geht es weiter in der westlichen Kriegsstraße?

4. März 2024

Nach Plänen der Stadtverwaltung soll die wichtige Ost-West-Verbindung einen Fahrradweg erhalten. Dazu sollen Parkplätze entfernt werden, um ausreichend Platz für den Fahrradverkehr zu schaffen. Anwohner haben deutlich gemacht, dass die Parksituation bereits angespannt ist. Mit dem neuen Fahrradweg würden weitere 120 Parkplätze verschwinden.

Die Fraktionsgemeinschaft aus Freien Wählern und „FÜR Karlsruhe“ sieht das Vorhaben der Stadt kritisch:
„Wir müssen die Bedenken der Bürgerinnen und Bürger sowie der Anwohner ernst nehmen. Als Lösung ein Fahrstreifen für Fahrräder zu verwirklichen, ohne vorher nach einem soliden Ersatz für die wegfallenden Parkplätze entwickelt zu haben, halte ich für einen gravierenden Mangel. Die Verfügbarkeit von Parkplätzen für die Anwohner braucht es, erst recht wenn wir die Fahrradfreundlichkeit gemeinsam mit allen Bewohnern und Bewohnerinnen voran treiben wollen. Deshalb konnten wir den neuen Fahrradstreifen als eigene Spur nicht unsere Zustimmung im Gemeinderat geben“, so Fraktionsvorsitzender Friedemann Kalmbach (FÜR Karlsruhe). Die Fraktion hatte alternativ einen Fahrradschutzstreifen vorgeschlagen, welcher die Sichtbarkeit für Autofahrer erhöht.

Die Interessen des Fahrradverbandes und der betroffenen Anwohner treffen in der Planung für die westliche Kriegsstraße frontal aufeinander. Bisher konnte die Stadtverwaltung ihr Einbeziehen der Anlieger mit PKW nicht glaubwürdig vermitteln. Ein Parkraumkonzept wurde bisher noch nicht vorgelegt, wird von der Verwaltung aber jetzt in Angriff genommen. Außerdem wurde im Gemeinderat deutlich, dass die Position der Haltestelle rechtlich nicht festgeschrieben ist, sondern der Wunsch der Stadt, die die Verkehrsbetriebe beauftragen.

Eine frühzeitige Bürgerbeteiligung hätte den Konflikt zumindest abschwächen können und zu einem besseren Interessenausgleich geführt. Dass die Stadtverwaltung eher schlicht informiert hat, aber dem Diskurs mit den Bürgerinnen und Bürgern aus dem Weg gegangen ist, war kein gutes Zeichen.

Bildquellen

1113170_XXL: FW|FÜR Fraktion

Lese den Artikel “Wie geht es weiter in der westlichen Kriegsstraße?” auf der Website der Freie Wähler | FÜR Karlsruhe im Gemeinderat Karlsruhe

Kontakt

Sie haben Fragen oder möchten gerne mehr über unsere Wählervereinigung erfahren? Dann schreiben Sie uns gerne eine Nachricht. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

4 + 13 =