Verwaltung muss endlich handeln

5. August 2015

Für die beiden Stadträte steht fest, dass sich weder der Gemeinderat noch die Verwaltung einer sofortigen Aufstockung des KOD, besonders an den neuralgischen Punkten in Karlsruhe, jetzt noch entgegenstellen können. Außerdem fordern sie die Verantwortlichen auf, ihren Einfluss in Stuttgart geltend zu machen, um von dort mehr personelle Unterstützung zu erhalten. „Viele Karlsruherinnen und Karlsruher meiden inzwischen Orte in der Innenstadt aus Furcht vor Übergriffen. Das ist ein Imageschaden, der durch keine Veranstaltung wieder gutzumachen ist“, betonen Wenzel und Schmitt.

Die Freien Wähler haben in der Vergangenheit mehrfach das Thema „Sicherheit“ aufgegriffen und gemeinsam mit dem parteilosen Ratskollegen Stefan Schmitt entsprechende Anträge in den Haushalt eingebracht. Hier einige Hintergrundinformationen auf unserer Homepage:

http://www.buerger-fuer-karlsruhe.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1722;fuer-sicherheit-kein-bedarf&catid=56;kommunalpolitik&Itemid=31

http://www.buerger-fuer-karlsruhe.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1720;buergerbeteiligung-und-sicherheit-im-fokus-der-freien-waehler&catid=30&Itemid=52

http://www.buerger-fuer-karlsruhe.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1711:runder-tisch-zum-thema-sicherheit&catid=56&Itemid=31

http://www.buerger-fuer-karlsruhe.de/index.php?option=com_content&view=article&id=1704;haushaltsrede-doppelhaushalt-2015-2016&catid=56&Itemid=31

 

Kontakt

Sie haben Fragen oder möchten gerne mehr über unsere Wählervereinigung erfahren? Dann schreiben Sie uns gerne eine Nachricht. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

12 + 1 =