Markthalle für Karlsruhe – Eine Perspektive für die Innenstadt?

5. Februar 2014

Ein Trend der auch in deutschen Städten um sich greift. Ob in Kassel, Freiburg, Berlin-Kreuzberg mit der Markthalle „Nummer 9“ oder die besonders prächtige im Jugendstill gehaltene Markthalle in der Stuttgarter Dorotheenstraße.

Sie prägen ganze Viertel und Kieze, stärken lokale Strukturen und dienen als Gegengewicht zur Angleichung der Innenstädte im Zuge der Globalisierung!“

„Für uns Freie Wähler“, so Wenzel, „entsprechen die Märkte einer immer weiter wachsenden Nachfrage nach regionalen Produkten, weil die Verbraucher heute wissen möchten, woher ihre Lebensmittel kommen. Zahlreiche Studien belegen, dass Kunden sogar bereit sind, für Produkte aus ihrer Region mehr Geld auszugeben“.

Aus diesem Grund wollen die Freien Wähler von der  Stadtverwaltung unter anderem wissen, ob nach dem Abriss der Markthalle in der Karlsruhe Südstadt in den 1970er Jahren, Überlegungen zur Etablierung einer Markthalle in der Karlsruher Innenstadt gab?

Dabei interessiert die Freien Wähler auch, welche Realisierungsmöglichkeiten die Verwaltung bzw. das Marktamt für eine Markthalle im Innenstadtbereich bzw. am Festplatz sehen. Denn  immer wieder wird der Wunsch laut, den Festplatz zu beleben und den dort leer stehenden Hallen eine dauerhafte Nutzung zukommen zu lassen.

LINK: Aktuell läuft auf ka-news.de eine Abstimmung zur Frage „Braucht Karlsruhe eine Markthalle?“

Kontakt

Sie haben Fragen oder möchten gerne mehr über unsere Wählervereinigung erfahren? Dann schreiben Sie uns gerne eine Nachricht. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.

5 + 8 =