Drucken

24. März 2014

Stellungnahme und Antrag der Freie Wähler die verkehrlichen Anbindung des Adenauering an den Autobahnanschluss zu prüfen

„Das der Anschluss Elfmorgenbruch-Autobahn nicht an der Haid-und-Neu-Straße enden kann war allen Stadträten klar, die sich für den Wildpark als Standort des neuen Fußballstadion entschieden haben. Denn schon in der Gemeinderatssitzung im vergangenen Dezember, haben wir Freien Wähler in einem Ergänzungsantrag unter anderen die Prüfung der verkehrlichen Anbindung des Wildparkstadions am Adenauerring über die Theodor-Heuss-Allee / Haid-und Neu-Straße  zur Elfmorgenbruchstraße und zum Autobahnanschluß Nord (teilweise bereits geplante Ortsumgehung Hagsfeld) gefordert“, so FW-Stadtrat Jürgen Wenzel.

„Wir haben auf eine Abstimmung damals verzichtet, nachdem der OB zugesagt hat, sich dieses Problems anzunehmen“, so Wenzel, der die Forderung des Rintheimer Bürgervereins vollauf verstehen kann, dass eine Trassenführung vom Elfmorgenbruch nicht an der Haid-und-Neu-Straße enden darf. Gleichzeitig gibt Wenzel aber zu Bedenken, die berechtigten Sorgen der Bürger in der Waldstadt bei einer solchen Verkehrsführung nicht zu vergessen sind.