Drucken

25. Januar 2020

Die Brötchentaste in Durlach und Mühlburg wird auf Antrag von GRÜNEN und SPD als Sofortmaßnahme für den Klimaschutz geopfert!

Wir Freie Wähler haben uns bereits in Vergangenheit mehrfach für den Erhalt der Brötchentaste ausgesprochen und entsprechend abgestimmt. Hier Auszüge aus dem Redebeitrag unserer Stadträtin Petra Lorenz: Wenn die Erhöhung der Parkgebühren eine Lenkungswirkung haben soll, dann sollte gleichzeitig die Preise beim ÖPNV sinken! Wen trifft den die Erhöhung? Den SUV-Fahrer? Dem sind 2 oder 3 Euro für die Stunde doch egal, er zahlt auch einen Strafzettel, wenn kein Ticket gelöst hat! Nein, die Familie mit einem (kleinen) Einkommen, Rentner mit einer geringen Rente, denen tut diese Erhöhung doch weh! Als Alternative sollen Sie auf den ÖPNV ausweichen-der ja auch immer teurer wird und noch dazu nicht zuverlässig fährt. Wir werden keiner Parkgebührenerhöhung zustimmen, solange es beim ÖPNV keine Alternativen gibt, wie z.B. das E-Tarifmodell „Home Zone“

Die Brötchentaste ist für Durlach und Mühlburg ein unverzichtbares Marketinginstrument! Einerseits wird immer behauptet, die Probleme der Innenstädte sind hinreichend bekannt, dafür werden umfangreiche Gutachten in Auftrag gegeben, gleichzeitig soll unter dem Deckmäntelchen Klimaschutz in den B-Zentren die Brötchentaste abgeschafft werden! Der digitale Kunde kann wählen und er hat es gerne einfach und unkompliziert! Wenn er bisher gern nach Mühlburg in die Apotheke oder Reinigung gegangen ist, wird er zukünftig eine Apotheke anfahren, wo er kostenlos direkt vor der Tür fahren kann! Auch von der Abschaffung der Brötchentaste sind die finanziell schwächer gestellten Bürgerinnen und Bürger stärker betroffen, aber vielleicht ist das ja das neue soziale Karlsruhe? Meine Fraktion hat davon eine andere Auffassung! Wir werden der Abschaffung der Brötchentaste nicht zustimmen!