2. März 2019

Ergebnis der Nominierungsveranstaltung der Freien Wähler Karlsruhe

„Unsere Positionen sind weder links, noch rechts im Parteienspektrum zu finden. Wir stehen für vernünftige Positionen“, mit diesen Worten begrüßte der 1. Vorsitzende der Freien Wähler Karlsruhe, Lars Dragmanli, die über 30 Aktiven und Mitglieder zur Nominierungsveranstaltung am vergangenen Montag. So komme es den Freien Wählern darauf an, die Lebensqualität in Karlsruhe zu sichern, sie zu erhalten bzw. zu steigern. Soziales Wohnen zu fördern, ohne dabei eine Bauwut zu entwickeln, sei ebenso wichtig wie die Sicherheit in einer Großstadt wie Karlsruhe zu etablieren.

Unterstützt wurde der 1. Vorsitzende Dragmanli an diesem Abend durch Bernd Barutta, Kandidat für das Europaparlament auf Listenplatz vier der Freie Wähler. Barutta ist außerdem Vertreter des Deutschen Fußballbundes gegenüber der Bundesregierung. Die Versammlung wählte ihn an diesem Abend einstimmig zum Wahlleiter.

Die Freien Wähler Karlsruhe sehen sich gut für die Kommunalwahl im Mai 2019 aufgestellt! Eine Präsidentin, ein amtierender Stadtrat, drei amtierende Ortschaftsräte, sowie ein ehemaliger Regierungsbaumeister führen die Liste der Freien Wähler an.

Auf Listenplatz 1 wurde erwartungsgemäß der Unternehmer Jürgen Wenzel, amtierender Stadt- und Ortschaftsrat und stellvertretender Vorsitzender der Bürgergemeinschaft Durlach-Aue gewählt. Der sich in den zurückliegenden Jahren besonders bei den Themen Lebensqualität, Bürgerbeteiligung und Sicherheit eingebracht hat.

Ihm folgt auf Platz 2 die 1. stellvertretende Vorsitzende der Freien Wähler und selbstständige Kauffrau und Präsidentin des Einzelhandelsverband Nordbaden - Petra Lorenz. Gefolgt von der kommunalpolitisch nicht unbekannten Projektmanagerin Marion Hug, der die Themen Lebensqualität, Nachverdichtung und Bildung besonders wichtig sind. Platz 4 belegt der 1. Vorsitzende der Freie Wähler, der Architekt und ehemalige Amtsleiter des Hochbauamtes und Regierungsbaumeister Lars Dragmanli. Auf den Platz 5 konnte sich, durch eine von drei Kampfabstimmungen an diesem Abend, Rena Thormann, Lehrerin und Mitglied des Migrationsbeirates, der besonders das Thema Bildung am Herzen liegt, behaupten.

Auf den Plätzen 6 bis 10 folgen die Ortschaftsrätin Ursula Seliger, welche sich schon seit Jahren für Wettersbach und andere Bergdörfer in Karlsruhes Umgebung einsetzt. Der Allgemeinmediziner Dr. Kai Dördelmann, mit dem Schwerpunkt der Bekämpfung von Glücksspiel-Sucht, die Durlacher Ortschaftsräte Zahide Yesil und Dipl.-Ing. Ullrich Müller sowie die in Grötzingen politisch aktive Bilanzbuchhalterin Elisabeth Bär.

Auf den Plätzen 11 - 61 finden sich unter anderem der 2. Stellvertretende Vorsitzende der Freien Wähler Hans-Christian Arzt, die Anästhesistin Dr. med. Beatrix Früh, der Einzelhandelsfilialleiter Kirill Olenberger, der Dipl.-Mathematiker Peer Giemsch, der Unternehmer Marc Ephraim, der Arzt Dr. Peter Eberle, die Künstlerinnen Annette Ziegler und Ursula Vanoli Gaul, Prof. Dr. Herrmann Roth, die Studentin Anna Wollbaum und die Schülerin Gizem Özcay und viele weitere politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.



Bildunterschrift:
Freuen sich im Sinne „von Bürgern für Bürger“ auf eine gute Vorbereitung sowie einen guten Ausgang der Wahlen für die Liste der Kandidatinnen und Kandidaten zur Kommunalwahl im Mai 2019 (von links nach rechts):
Hans-Christian Arzt, 2. stellv. Vorsitzender der Freien Wähler Karlsruhe; Lars Dragmanli, Architekt, Regierungsbaumeister und Stadtdirektor a.D. und erster Vorsitzender der Freien Wähler Karlsruhe; Bernd Barutta, Kandidat der Freie Wähler für das Europaparlament auf Listenplatz vier; Petra Lorenz, 1. stellv. Vorsitzende der Freien Wähler Karlsruhe, selbstständige Kauffrau und Präsidentin des Einzelhandelsverband Nordbaden sowie der Unternehmen und stellv. Vorsitzende der Bürgergemeinschaft Durlach-Aue, Stadt- und Ortschaftsrat Jürgen Wenzel."