13. April 2015

Auszug aus der StadtZeitung, vom 10. April 2015 „Stimmen aus dem Gemeinderat“

Liebe Karlsruherinnen und Karlsruher,
liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

für uns Freien Wähler missachtet - der von uns abgelehnte - Haushaltsentwurf volkswirtschaftliche Grundsätze! Wenn die Privatwirtschaft blüht, das Handwerk und die Industrie fast Vollbeschäftigung aufweisen und die Bürger investitionswillig sind, hat die öffentliche Hand die Pflicht, diesen Zustand nicht noch mit eigenen Investitionen aufzuheizen. Das nennt sich „antizyklisches Handeln“ zugunsten zu erwartender Konjunktureinbrüche.

Statt Einsparungen, beschloss die Mehrheit des Gemeinderates neue Kreditaufnahmen und die Erhöhung der Gewerbesteuer als weitere Bürde für Karlsruher Unternehmen!

Ihr Jürgen Wenzel

Weitere Artikel "Stimmen aus dem Gemeinderat":

20. März 2015 - Für Sicherheit kein Bedarf?

20. Februar 2015 - Wort halten!

9. Januar 2015 - Risiko - Kombilösung

5. Dezember 2014 - Wohnumfeld schützen!

21. November 2014 - Papiertonne - finanzielles Risiko unkalkulierbar?

10. Oktober 2014 - Intransparente OV-Wahl?

13. Juni 2014 - Bindeglied zur Verwaltung

7. Februar 2014 - Papiertonne - Fragen ungeklärt!