8. April 2017

Stellungnahme der Freien Wähler zur Herausnahme der Kleingartenanlagen aus den FNP 2030

Erfreut sind die Freien Wähler Karlsruhe über die Empfehlung des Planungsausschusses, die drei Kleingartenanlagen aus der Prüffläche zum Flächennutzungsplan herauszunehmen.

„Die beharrliche Kritik der Kleingärtner und des Verbandes der Gartenbaufreunde unter Vorsitz von Alfred Lüthin haben für ein Umdenken bei den für Karlsruhe so wichtigen Grünflächen gesorgt“, lobt Stadtrat Jürgen Wenzel. Er hatte in der Vergangenheit mehrfach für den Erhalt der Anlagen am Exerzierplatz, in der Pulverhausstraße und den Rüppurrer Seewiesen plädiert.


Auch künftig werden die Freien Wähler sich dafür einsetzen, die für das Stadtklima so wertvollen Flächen zu erhalten, entgegen den durchaus nachvollziehbaren aber nicht akzeptablen Bestrebungen, Kleingärten einer Bebauung oder – wie am Technologiepark – einer Straße zu opfern. Wenzel hofft nun, dass auch die anderen Kollegen im Gemeinderat der Empfehlung folgen werden.