4. Januar 2017
 
Anfrage an die Stadtverwaltung der Stadträte Stefan Schmitt und Jürgen Wenzel zum Thema "Notruftasten an den Fahrscheinautomaten der Verkehrsbetriebe"
 
Die Verkehrsbetriebe der Stadt Mannheim sind dabei, nach und nach ihre Fahrscheinautomaten im Stadtgebiet mit einer Notruftaste auszustatten. Sie ist durch eine rot markierte Fläche direkt über dem Münzeinwurf gekennzeichnet und gut leserlich mit den Großbuchstaben „Notruf 110“ beschriftet. Die Notruftaste, die im Notfall gedrückt wird, stellt den Hilferuf dann direkt an das Mannheimer Polizeipräsidium durch.

 
Das fordern die Initiatoren der Allianz für mehr Sicherheit, die Stadträte Stefan Schmitt und Jürgen Wenzel, nun auch für Karlsruhe und fragen die Stadtverwaltung, ob es Pläne gibt, diese Technik in Karlsruhe einzusetzen.
 
"Nachdem im Februar 2015 in Karlsruhe die Notrufsäulen an den abgelegenen Straßenbahnhaltestellen abgebaut wurden, da man laut Stadtverwaltung den Notruf auch per Handy absetzen könnte, ist die in Mannheim vorgesehene Variante ein guter Ersatz", so der parteilose Stadtrat Stefan Schmitt.
 
Insbesondere an den Fahrscheinautomaten müssten Fahrgäste heute damit rechnen, dass man ihnen die Geldbörse entwendet.
 
"Eine flächendeckende Ausstattung der Fahrscheinautomaten mit einem Alarmknopf würde aus unserer Sicht die Sicherheit in der Stadt deutlich verbessern", so Jürgen Wenzel, Stadtrat für die Freien Wähler.