15. Juni 2018

Anfrage der Freien Wähler zu einem nachhaltigen Urban Gardening Konzept für Karlsruhe

Jürgen Wenzel, Stadtrat der Freien Wähler weist in einer aktuellen Anfrage darauf hin, dass auf der Internetseite der Stadt zu lesen ist: „Die Stadt Karlsruhe möchte die Lebensqualität für die Bürger erhalten und weiterentwickeln.“ Die Initiative "Meine Grüne Stadt Karlsruhe" bildet einen Schwerpunkt der zukünftigen Stadtpolitik und bündelt die Themen Klima, Gesundheit und Natur.

Die Stadt will angesichts der derzeitigen und anstehenden Herausforderungen - z.B. Verdichtung von Ballungsräumen, zunehmender Verkehr, Verlust der Artenvielfalt, Klimawandel - nicht nur ihre eigenen Beiträge zu Klima- und Naturschutz, Nachhaltigkeit, Umweltgerechtigkeit und Gesundheit ausbauen und weiterverfolgen, sondern ebenso die Bürger hierfür gewinnen und mitnehmen.“

1. Juni 2018

Auszug aus der StadtZeitung, vom 1. Juni2018 „Stimmen aus dem Gemeinderat“

Liebe Karlsruherinnen und Karlsruher,
liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

wie ist es um die Karlsruher Innenstadt bestellt? Ist sie zukunftstauglich und kann sie sich der Konkurrenz aus der Region oder gar dem Internet stellen?
Fragen die den Einzelhandel seit Jahren, angesichts von Kombi-Lösungs-Baustellen, heruntergekommenen Plätzen wie den Europaplatz, einer unattraktiven Kaiserstraße und einem fehlenden Sicherheitskonzept, beschäftigen. Für uns Freie Wähler steht fest: Die Innenstadt muss aufgewertet werden! Die Aufenthaltsqualität in der Kaiser- und ihren Nebenstraßen muss jetzt und nicht erst nach Fertigstellung der Kombilösung verbessert werden!
Ihr Jürgen Wenzel - Stadtrat

11. Mai 2018

Auszug aus der StadtZeitung, vom 11. Mai 2018 „Stimmen aus dem Gemeinderat“

Liebe Karlsruherinnen und Karlsruher,
liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

der berechtigte Wunsch auf mehr Sauberkeit, Sicherheit und Ruhe der Anwohner von Werderplatz und Kaiserpassagenhof zwang Gemeinderat und Verwaltung, tätig zu werden!
Einstimmig wurde die Errichtung eines betreuten Alkohol- und Drogenkosumierraums für die „Szene“ am Werderplatz beschlossen. Auch die Autoposerszene in der Innenstadt soll stärker kontrolliert werden. Doch diese Aktionen werden nur durch begleitende Maßnahmen des Kommunalen Ordnungsdienstes (KOD) Erfolg haben. Dazu bedarf es aber einer Aufstockung des KOD, wie es die Freien Wähler seit Jahren fordern!

Ihr Jürgen Wenzel - Stadtrat

2. Mai 2018

Offener Bittbrief

Herrn Dr. Frank Mentrup

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

unser ZKM ist aktuell unbestritten eine der Topinstitutionen der Welt mit seinen vielen medienphilosophischen und  praktisch-künstlerischen Facetten. Die gesamte medienkunstaffine Welt schaut nach Karlsruhe, auf unsere Stadt, deren Ruhm und Zelebrität international mit dem ZKM gewachsen ist.

Wir, Karlsruherinnen und Karlsruher, genießen nicht nur die abstrakte Wertschätzung einer Kulturinstitution durch Kulturschaffende aus aller Welt sondern auch die konkrete Verschmelzung unseres Stadtraums rnit interessanten ZKM-Performances wie die mediale Verwandlung unseres Barockschlosses oder der interaktive Regen- und Sound-Tunnel auf
unserem Marktplatz, um ganz wenige Beispiele unter unzähligen anderen herauszugreifen.

6. April 2018

Auszug aus der StadtZeitung, vom 6. April 2018 „Stimmen aus dem Gemeinderat“

Liebe Karlsruherinnen und Karlsruher,
liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

Die Antwort der Verwaltung auf unser Anliegen ist enttäuschend und deutlich: "Sie sieht keine Veranlassung, dem Gemeinderat die Durchführung einer von der Stadt moderierten Bürgerversammlung zum Neubau der geplanten DITIB-Zentralmoschee in der Oststadt, vorzuschlagen!"