6. Oktober 2018

Auszug aus der StadtZeitung, vom 5. August 2018 „Stimmen aus dem Gemeinderat“

Liebe Karlsruherinnen und Karlsruher,
liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

geltende Gesetze erlauben den Einsatz von Videoüberwachung zur Gefahrenabwehr weder auf dem Europaplatz noch auf dem Kronenplatz!

26. September 2018

Haushaltsrede 2019/2020

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
werte Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,

schauen sie sich um. Ob am oder hinter dem Hauptbahnhof, in der Ludwig-Erhard-Allee oder der Kriegsstraße, an der Durlacher Allee oder in Knielingen, überall wimmelt es geradezu von Baustellen. Und diese eben genannten Beispiele sind ja lediglich einige wenige Bauschwerpunkte, um dies Ihnen einfach mal exemplarisch vorzuführen. Büro- und Verwaltungskomplexe, Industrie- und Einzelhandelszentren sowie Hotels und Wohnbauten entstehen oder werden entstehen und das Ende der Kombilösung scheint in Sichtweite zu sein.

Es ist unbestreitbar – Karlsruhe befindet sich im Wandel!

25. September 2018

Freie Wähler fordern in ihrer heutigen Haushaltsrede: Mehr Lebensqualität und Sicherheit für Karlsruher Bürger

Digitalisierung, die Schere zwischen Arm und Reich oder die DITIB-Moschee zusammen mit der Flüchtlingspolitik sind nur eine Auswahl an Themen, die eine Großstadt wie Karlsruhe mit ihren insgesamt rund 311.000 Bürgern sowie auch die Freie Wähler bewegen. Freie Wähler-Stadtrat Jürgen Wenzel geht in seiner Haushaltsrede am Dienstag, 25. September, die unter dem Motto "Karlsruhe - Moloch oder Oase?" steht, auf folgende Schwerpunktthemen ein, die den Freien Wählern Karlsruhe wichtig sind. Diese sind: Wandel der Gesellschaft - Recht auf Sicherheit - Innenstadt aufwerten - Wohnraum schaffen - Lebensqualität bewahren! Angesichts einer „Flüchtlingskrise“ und einer, wie sie Wenzel bezeichnet, geradezu „unkontrollierten Einwanderungswelle“, zu der sich diese im Laufe der Jahre entwickelt habe, fordert er zum Einen, die Gesprächsbereitschaft der Einwanderer hin zu den Einheimischen und damit das gegenseitige Kennenlernen zu fördern. Zum Anderen soll dieses Problem dadurch gelöst werden, dass entsprechende Gelder, zum Beispiel für die Inanspruchnahme von Deutsch-Sprachkursen, bereitgestellt werden, um den eindeutigen Notstand hinsichtlich der sprachlichen Bildung bei den eingewanderten Personen zu beseitigen.

11. September 2018

Ergänzungsantrag: Aufzug Haltestelle Dornwaldsiedlung - Freie Wähler wünschen sich aktivere Einbeziehung der Firma dm

Die Bürgergemeinschaft Untermühl- und Dornwaldsiedlung hatte am 5.Juni 2018 Oberbürgermeister Dr.Mentrup einen Einwohnerantrag - mit über 500 Unterschriften - mit der Forderung übergeben, in Höhe der Haltestelle Dornwald- Untermühlsiedlung einen Aufzug hoch zur Durlacher Allee zu bauen.

3. August 2018

Auszug aus der StadtZeitung, vom 3. August 2018 „Stimmen aus dem Gemeinderat“

Liebe Karlsruherinnen und Karlsruher,
liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

laut IHK besteht für Karlsruhe bis zum Jahr 2030 ein Bedarf von weiteren 20.000 Wohneinheiten. Wir Freien Wähler können nur an alle Verantwortlichen appellieren, vorsichtig mit solchen Prognosen umzugehen!

16. Juli 2018

Ergänzungsantrag zur Aufnahme von Tagesmüttern und -väter in die Beratungen über Kitagebühren aufzunehmen

Elke Graf, Vorsitzende des „Tagesmütter Vereins Karlsruhe e.V.“ sieht mit Sorge auf die morgige Gemeinderatssitzung. In dieser soll unter anderem über einen Stufenplan für die Absenkung der Kitagebühren und einem Umsetzungsmodell für Gebührenfreiheit von Kitas beraten werden. „Leider wurde bei der Antragsstellung die Arbeit von uns Tagesmüttern und –vätern vollkommen außer Acht gelassen“, so Graf, die ihre Berufsgruppe schon jetzt in ihrer Existenz bedroht sieht und bittet daher den Ergänzungsantrag von Freie Wähler Stadtrat Jürgen Wenzel zu unterstützen.